Das ist meine Welt

Das zweite hessische Kinder- und Jugendfestival fand am vergangenen Sonntag, den 7. April 2019, in Wiesecker Bürgerhaus statt. An dieser prestigeträchtigen Veranstaltung nahmen Migrantenselbstorganisationen aus verschiedenen hessischen Städten wie Gießen, Darmstadt, Frankfurt, Fulda und Hanau teil. Dank eines internationalen Austausches erfreuten sich alle Organisationen sogar darüber, Besuch aus Samara (Südosten Russlands) begrüßen zu dürfen.

In dem deutsch-russischen Zentrum IBSK e.V. sowie in allen anderen Vereinen und Organisationen begann die Vorbereitung auf das Festival schon lange vor dem Ereignistag. Lehrer lernten mit Kindern Gedichte, führten Gespräche, zusammen mit Choreografen lernten sie Lieder und Tänze für die große Bühne.

Berühmte traditionelle Stücke wie „Kalinka“ sowie einige Reproduktionen der allbekannten Filmlieder wie Marry Poppins und neue Auflagen dieser musikalischen Stücke sorgten fast drei Stunden lang für Begeisterung der Familie und der Bekannten im Publikum. Die Atmosphäre des Festivals war bezaubernd.  Die Zuschauer begrüßten jeden Auftritt von angehenden Künstlern und Kreativteams und ermutigen sie mit freundlichem Applaus.

Es war schön, einen mit glücklichen Zuschauern gefüllten Saal zu sehen, der jeden Teilnehmer des Konzertes herzlich willkommen heißt und die Vorstellung genießen ließ. Jeder der Anwesenden war stolz darauf, dass es an in hessischen Migrantenselbstorganisationen so wunderbare kreative junge Talente gibt, die ihre Musikalität und ihren Bühnencharme demonstrieren konnten.  Mit ihren Fähigkeiten verzaubern sie alle, die am vergangenen Sonntag nach Gießen gekommen sind, und werden sich noch lange an ihre hellen, vielfältigen Kreativteams erinnern.

Gefördert wurde diese Veranstaltung von dem Kulturamt, dem Integrationsbüro sowie dem Ausländerbeirat und Kreisausländerbeirat von der Stadt Gießen, dem Verband für interkulturelle Kinder KRUGI e. V. und dem Bundesverband russischsprachiger Eltern.

Zurück